Automechanik Burski

"Service rund ums Auto"

Reifendruck-Kontrollsystem


RDKS-Lampe

Ab dem 1. November 2012 müssen alle verkauften neu typengenehmigten Fahrzeuge der Klasse M1 (Pkw und


Wohnmobile) mit einem Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) ausgestattet sein.


Ab dem 1. November 2014 müssen dann auch alle neuzugelassenen Pkw und Wohnmobile über ein


Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) verfügen.


Aus diesem Grund verbauen die Kraftfahrzeughersteller Reifendruck-Kontrollsysteme in ihre neuen Modelle, eine Nachrüstpflicht für


alte Fahrzeuge besteht nicht.


Bei den Reifendruck-Kontrollsystemen unterscheidet man zwischen indirekten Systemen und direkten Systemen.



Indirekte Systeme


Das indirekt messenden Reifendruck-Kontrollsystem arbeitet über die im Fahrzeug vorhandenen ABS-Sensoren und die Sensoren der 


Traktionskontrolle beziehungsweise des ESP. Wenn sich der Druck im Reifen verringert, ändert sich somit auch der Reifenumfang und 


die Drehzahl des entsprechenden Reifen steigt im Verhältnis zu den Anderen an. Durch diesen Drehzahlanstieg erkennt das System 


einen Druckverlust im Reifen und meldet diesen. Sollte einmal der Druck bei allen Reifen gleichzeitig abfallen, wird dies über die 


Schwingungen zwischen Reifen und Felge erkannt.


Das indirekte System hat die Vorteile, dass im Fahrzeug vorhandene Technik verwendet wird und keine Folgekosten durch Wartung 


oder Austausch entstehen. Der Nachteil ist, das der Druck nicht direkt gemessen wird, sondern nur Sollwerte abgeglichen werden.



Direkte Systeme


Das direkt messende Reifendruck-Kontrollsystem arbeitet mit im Reifen verbauten Sensoren, die den Druck und die Temperatur der 


Reifen ständig per Funk an ein Steuergerät senden. Dieses zeigt die Messwerte entweder direkt im Kombiinstrument an oder es wird 


ein Druckverlust wie beim indirekten System über die Reifendruckkontrolllampe angezeigt.


Dieses System hat den Vorteil, dass es permanent den konkreten Reifendruck (auch im Stand) meldet, worauf das Fahrzeug schneller 


reagiert. Die Nachteile dieses Systems sind die höheren Anschaffungs- und Folgekosten.




Mehr zum Thema Reifendruck-Kontrollsysteme können Sie unter folgendem Link erfahren:  www.rdks-wissen.de




Sollte Ihr Fahrzeug mit einem direkt messenden System ausgestattet sein, und Sie benötigen einen Ersatzsensor oder 


einen Reifensatz mit Sensoren, dann melden Sie sich einfach bei uns und wir Helfen Ihnen gerne weiter.